Mietwagenreisen Namibia Individuelle BeratungBeratung: 02202/980990
  Individuelle Beratung:
02202/980990
Mo.- Do.: 09-18:00 Uhr
Fr.: 09-17:00 Uhr
  E-Mail Kontakt
< zurück 15 Tage Familientour NAMIBIA



Höhepunkte:

  • 14 Übernachtungen inkl. Frühstück in den angegebenen Unterkünften
  • Mahlzeiten und Aktivitäten wie im Programm angegeben
  • Mietwagen: 4x4 Toyota Double Cab

Reiseverlauf:

1.Tag: Ankunft – Windhoek

Herzlich Willkommen in Namibia! Eine Repräsentantin empfängt Sie am Flughafen und übergibt Ihnen Ihre Reiseunterlagen. Anschließend werden Sie zur Etango Ranch transferiert, die unweit des Flughafens liegt. Die Etango Ranch Guest Farm liegt nur 5 Fahrminuten vom internationalen Flughafen von Windhoek entfernt und ist es ein idealer Start- und Zielpunkt für internationale Besucher. Trotz der Nähe des Flughafens, wird die angeschlossene Rinder-Ranch nicht durch Fluglärm gestört und bleibt eine ruhige ländliche Basis für einen kurzen oder langen Aufenthalt. Sie wird von zwei Generationen der Familie Grellmann mit Hilfe von freundlichen und kompetenten Mitarbeitern geführt. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Tourismus, sind die Grellmann Familienmitglieder stolz auf ihren engagierten und persönlichen Service. Umgeben von einheimischen Sukkulenten und Bäumen lockt ein gepflegter Rasen zum Sonnen und ein glitzerndes Schwimmbecken zur Abkühlung. Der „Kraal“ ist ein Komplex von 6en-suite Zimmern. Diese Räume haben keine Klima-Anlage und sind normal ausgestattet. Der "Kraal" ist ideal für Reiter, Bergsteiger und Mountainbiker, die zum Wochenende kommen. “Das Nest“ bietet 2 en-suite Doppelzimmer (ohne Klima-Anlage) mit anschließender Veranda und eigenem Wohn und Speiseraum, TV (DEUKOM & DSTV), eigener Grasdach-Lapa, ausgezeichneten Möglichkeiten Vögel zu beobachten und einen wunderschön angelegten Garten mit einem kleinen Teich. Sie können sich heute von der Anreise erholen – unsere Empfehlung: Nehmen Sie teil an einer „Sundowner Tour“! Genießen Sie die atemberaubende Schönheit der verschiedenen Landschaftsformen auf der Etango Ranch Guestfarm. Beobachten Sie beim “Sundowner” in der weiträumigen Landschaft das großartige Farbenspiel der untergehenden Sonne. Bei Ihrer Rückkehr empfängt Sie ein flackerndes Lagerfeuer unter klarem Sternenhimmel.
1 Übernachtung inkl. Halbpension in der Unterkunft Etango Guestfarm***.

2.Tag: Windhoek – Waterberg Plateau (ca. 370km)

Heute werden Sie nach Windhoek transferiert und nehmen dort Ihren Mietwagen entgegen. Weiter führt Sie Ihre Reiseroute nach Norden zum Waterberg Plateau. Das Waterberg Plateau ist ein Plateau aus rotem Sandstein mit ungewöhnlich grüner Vegetation. Es ist etwa 50 km lang und 16 km breit. Der sogenannte Etjo-Sandstein ist ein Überbleibsel versteinerter Dünen, die auf ein Alter von 180 Mio. Jahren geschätzt werden. Durch eine wasserundurchlässige Gesteinsschicht unter dem Sandstein ist eine ganzjährige Wasserversorgung auf dem Waterberg sichergestellt. Aus diesem Grund finden Sie auf dem Plateau eine vielfach subtropisch wirkende Flora sowie eine reichhaltige Fauna. Viele Tiere sind hier zu Hause, beispielsweise verschiedene Antilopenarten, Büffel und Nashörner sowie über 200 verschiedene Vogelarten.
2 Übernachtungen inkl. Halbpension in der Unterkunft Kambaku Safari Lodge****.

3.Tag: Waterberg Plateau / Kambaku Safari Lodge

Ein gemütlicher Tag zum Entspannen in Ihrer Lodge und für Ausflüge in die Umgebung!
In der Kambaku Safari Lodge kümmert man sich besonders gerne und aufmerksam um Kinder. So stellt man sich nicht nur in der Küche auf die Wünsche der Kinder ein, sondern bietet auch kindgerechte Freizeitaktivitäten wie Ponyreiten, Mountain Biking oder Bogenschießen. Außerdem gibt es einen eigenen Kinderspielplatz (Kinderräder, Spielzeug) mit Volleyball-Feld und Tischtennis-Platte, viel Freiraum zum Austoben und einen Swimming Pool. Bereits ab 4 Jahren können Ihre Kinder zudem an den Ausritten teilnehmen.
Übernachtung wie am Vortag.

4.Tag: Waterberg Plateau – Etosha Nationalpark (ca. 220km)

Nach dem Frühstück und Check-out fahren Sie zur Vreudge Gästefarm, nahe des Etosha Nationalparks. Der Etosha National Park ist eines der wichtigsten Schutzgebiete Afrikas. Er wurde 1907 als Wild-Reservat von dem deutschen Gouverneur von Lindequist gegründet. Herzstück des Parks, der eine Fläche von 22.270 km bedeckt, ist die Etosha-Pfanne, eine 5.000km2 große vegetationslose Salzpfanne. Die Etosha-Pfanne füllt sich nur in regenreichen Zeiten mit Wasser und ist eine der wichtigsten Flamingo-Brutstätten des südlichen Afrikas. 144 Säugetierarten trifft man im Park, darunter Elefanten, Giraffen, Spitzmaulnashörner, Löwen, Leoparden, Geparden und viele Antilopenarten. Etwa 30 Quellen und Wasserstellen bieten dem Besucher optimale Voraussetzungen, diesen Tierreichtum zu bewundern.
3 Übernachtungen inkl. Halbpension in der Vreugde Guestfarm***+.

5.Tag: Vreugde Guestfarm und Etosha Nationalpark

Um das Farmleben noch besser kennen zu lernen müssen sie unbedingt an einer Farmrundfahrt teilnehmen. Ihnen wird das Farmleben nähergebracht und Sie lernen auch die Schönheiten der Natur kennen. Auf eigene Faust können Sie kleine Wanderungen auf der Farm unternehmen.
Die Farm wurde im Jahre 1935 als Rinder- und Schaffarm aufgebaut und 2001 als Gästefarm umgestaltet. Die Bäume, Palmen und weiteren Pflanzen im großzügigen Garten bieten in den meist sonnigen Tagen Schatten und Kühle. Das Farmhaus wurde erweitert und zusätzliche Bungalows für unsere Gäste errichtet. Auf dieser Gästefarm erleben authentisches Farmleben, geselligen Familienanschluss, delikate Mahlzeiten aus der regionalen Küche und Entspannung im großen Garten oder am Swimming Pool. Die Vreugde Gästefarm ist ein kleines, freundliches Familienunternehmen mit 8 komfortablen, rustikalen, geschmackvoll eingerichteten Bungalows und einem alten Farmhaus. Die Farm ist nur 30 Fahrminuten vom Eingangstor des Etoscha-Nationalparks entfernt gelegen.
Übernachtung wie am Vortag.

6.Tag: Vreugde Guestfarm und Etosha Nationalpark

Unternehmen Sie Ihre eigene „Safari-Tour“ im Etosha Nationalpark!
Wer nicht selbst in den Etosha Nationalpark fahren möchte, der nimmt teil an einer geführten Tagestour. Gemeinsam mit einem der Gastgeber lernen Sie so den beliebtesten Park Namibias kennen und halten Ausschau nach den Bewohnern des Parks.
Übernachtung wie am Vortag.

7.Tag: Etosha Nationalpark – Erongo (ca. 220km)

Heute fahren Sie in die Erongo-Region. Das Erongogebirge ist der Überrest eines riesigen uralten Vulkans, der vor etwa 130 Millionen ausgebrochen ist. Noch heute kann man auf Satellitenaufnahmen die Form des Vulkans mit einem Durchmesser von etwa 30 km erahnen. Riesige Granitblöcke, ehemals unterirdisch erkaltete Lava, liegen wie von ungeheuerlichen Mächten hingeschleudert in der Landschaft und schimmern im Sonnenuntergang rötlich - ein magisches Fotomotiv. Auch für Mineralienfreunde gibt es viel zu staunen, im Erongo gibt es vor allem Aquamarine und Turmaline.
Die Etendero Gästefarm ist eine für Namibia typische Kombination aus einem Farm- und Gästebetrieb. Schmuckstück des Anwesens ist das weiße Haupthaus im Stil eines ostelbischen Herrenhauses, das in den 1930er Jahren gebaut wurde. Die Gästezimmer sind in separaten Gästehäusern untergebracht und mit eleganten Marmorbädern und geschmackvollen Möbeln eingerichtet. Ein Pool bietet Erfrischung, die Mahlzeiten werden auf einer überdachten Terrasse eingenommen. Im Herzen des Damaralandes, unweit der Spitzkoppe gelegen, bietet sich Etendero als idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zu Namibias atemberaubenden Wundern wie dem Grand Arche, den berühmten Felsgravuren in Twyfelfontein und dem Versteinerten Wald an. Interessierten Gästen bietet die Farm auch eine Tour zu einer Amethystmine an (gegen Gebühr). Aber auch die nähere Umgebung der Farm ist wunderschön. Auf einer Wanderung lässt sich die Weite des Landes nur erahnen. Bei einer Sundownertour zu einem nahe gelegenen Berg haben Sie die Möglichkeit, Namibias faszinierende Sonnenuntergänge zu genießen, die Tausend Farben an den Himmel zaubern, bevor die Dämmerung sich über die Ebene senkt und der herrliche Sternenhimmel erstrahlt.
2 Übernachtungen inkl. Frühstück in der Etendero Guestfarm***

8.Tag: Erongo

Für Kinder ist Etendero ein großes Abenteuer! Das Leben auf einer Farm in Afrika wirkt auf Kinder noch intensiver als auf den erwachsenen Besucher. Wie, das Wasser kommt nicht einfach so aus der Leitung? Sprechen afrikanische Kinder wirklich teilweise drei oder vier Sprachen? Wie kommt der Amethyst in den Stein? Wie hoch wird ein Termitenhügel? Mit solchen – und anderen – Fragen gehen Kinder Dingen auf den Grund, die sie bis dahin für selbstverständlich hingenommen haben, oder von denen sie nicht ahnten, dass es sie gibt!
Hier können die kleinen Gäste Tierspuren erkennen lernen, sehen wie Webervögel ihre Nester bauen, wie man an Tierkötteln abliest, welches Wild da war… Wen’s interessiert, dem wird erklärt, wie Windmotoren funktionieren und warum die Farm einen eigenen Wasserturm hat. Und wer einfach nur in Ruhe spielen will, der darf auch das!
Übernachtung wie am Vortag.

9.Tag: Erongo – Swakopmund (ca. 270km)

Sie verlassen das Inland und fahren heute an die namibianische Atlantikküste. Swakopmund wurde im Jahre 1892 von Hauptmann Curt von Francois gegründet und galt damals als wichtigster Hafen in Süd-West-Afrika. Das Stadtbild der Kleinstadt ist durch zahlreiche historische Bauwerke aus der deutschen Kolonialzeit geprägt. Breite Straßen, vertraut klingende Straßennamen, deutsche Cafés und Bäckereien. Auch kann die deutsche Sprache vielerorts vernommen werden. Mit Blick auf den Leuchtturm wird im Café Anton köstlicher Apfelstrudel gereicht. Hier paart sich deutsche Lebensart mit namibischer Gelassenheit.
2 Übernachtungen inkl. Frühstück im Swakopmund Guesthouse***+.

10.Tag: Swakopmund und Walvis Bay

Heute Morgen fahren Sie nach Walvis Bay und genießen Ihren Vormittag auf dem Meer! Ihr Aufenthalt beinhaltet eine Bootsfahrt in Walvis Bay. Erfreuen Sie sich während der Lagunenfahrt an den Delfinen, die mit dem Boot schwimmen, gehen Sie mit den Seehunden auf Tuchfühlung, die in Erwartung auf einen leckeren Fisch auf das Boot kommen und nehmen Sie die Gelegenheit wahr, die tieffliegenden Pelikane und die vielen anderen Seevögel zu beobachten und zu fotografieren. Auch für das kulinarische Wohl an Bord ist gesorgt. Es werden Ihnen frische Austern aus Walvis Bay, kleine Appetithappen und gut gekühlter Sekt serviert. Getränke sind eingeschlossen.
Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung oder können optional an weiteren Touren teilnehmen, wie zum Beispiel der sehr interessante Mondesa Township Tour! Ausflug nach Mondesa bietet die Möglichkeit, die Kulisse von Swakopmund mit ihrer deutschen Architektur, dem Atlantischen Ozean und den Palmen hinter sich zu lassen, und einige der weiteren Gesichter Namibias mit einem einheimischen Guide kennenzulernen.
Eine weiter tolle Tour ist die „Living Desert Tour“: Die Wüste lebt? Und wie! Zu einem unvergesslichen Höhepunkt kann ein Tag in der Wüste werden, wenn man mit Tommy Collard unterwegs ist. Er kann erklären, warum ein Chamäleon auf bestimmten Körperseiten andere Farben annimmt und welchen Gecko man beschatten muss, während man ihn den Gästen zeigt, weil direkte Sonneneinstrahlung ihn ziemlich schnell umbringen würde. Und: Tommy findet all diese kleinen Tiere, die „Little Five“ der Wüste. Und er kann wundervoll erzählen, humorvoll und kompetent und bei jedem Schritt spürt man seine Begeisterung für die lebendige Wüste.
Übernachtung wie am Vortag.

11.Tag: Swakopmund – Sussusvlei (ca. 360 km)

Weiter geht es nun in den Süden Namibias zu einem der absoluten Höhepunkte jeder Namibia-Reise.
Namibias landschaftliches Highlight inmitten der Namib Wüste – das Sossusvlei im Namib Naukluft Park – ist eine von mächtigen Sanddünen umschlossene, salzverkrustete Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Die Dünenkämme in diesem gigantischen Dünenmeer verlaufen von einem Scheitelpunkt aus sternförmig in verschiedene Richtungen, weshalb man auch von Sterndünen spricht. Die Dünen in der Namib Wüste entstanden im Laufe von vielen Millionen Jahren. Sand, vom Oranje Fluss unablässig ins Meer gespült, wurde durch den Benguela Strom an der Küste entlang nordwärts transportiert. Die Brandung schob den Sand an Land. Küstendünen entstanden, die durch den Wind landeinwärts verlagert wurden. Noch immer lagert der Wind den Sand der Wanderdünen unablässig um. Auf dem flachen Luvhang treibt er die Sandkörner aufwärts bis zum Dünenkamm. Dort fallen sie im Windschatten frei herunter. Der Leehang ist darum stets erheblich steiler als der Luvhang.
Ihre Unterkunft, das idyllische Desert Homestead, liegt südlich von Sesriem und bildet einen sehr guten Ausgangspunkt, um die Sanddünen von Sossusvlei zu besuchen. Die Lodge besteht aus 20 rustikalen Chalets, die alle aus örtlichen Steinen gebaut und perfekt in die Umgebung eingepasst sind. Im Inneren finden Sie alle Annehmlichkeiten, große Einzel- oder Doppelbetten und ein En-Suite Badezimmer mit Dusche und Toilette. Die Moskitonetze sorgen für einen ungestörten Schlaf. Alle Lichter und Ventilatoren des Gästehauses werden aus Batterien gespeist, die tagsüber vom Wind und der Sonne aufgeladen werden. Die Hauptlounge der Lodge befindet sich im alten Farmhaus, ebenso der Speisesaal. Die Pferdewege des Gästehauses laden zu Ausritten ein und bieten Ihnen die Möglichkeit, die wunderbare Umgebung zu erkunden. Oder entspannen Sie einfach am Swimming Pool und lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Ausflüge nach Sossusvlei Revue passieren. Besonders die Sonnenuntergänge sind hier beeindruckend. Sie tauchen die raue Umgebung des Desert Homestead in pastellfarbene Farbschattierungen - genießen Sie dieses Naturschauspiel vom Gästehaus, vom Rücken eines Pferdes oder mit einem Sundowner Cocktail vom Aussichtspunkt aus.
2 Übernachtungen inkl. Halbpension in der Unterkunft The Desert Homestead***

12.Tag: Sussusvlei

Wir empfehlen Ihnen heute früh aufzustehen und in Eigenregie Sossusvlei zu erkunden. Alternativ können Sie auch eine geführte Tour in der Lodge zubuchen.
Das Sossusvlei ist die Hauptattraktion des Südens, eine große Salzpfanne, die sich bildete, als wandernde Dünen der Namib den Flusslauf des Tsauchab zum Meer verhinderten. Umgeben von den majestätischen Sterndünen haben die Pfanne und die umliegenden Dünen in den frühen Morgenstunden ihren besonderen Reiz. Bei Sonnenaufgang erreichen Sie das Eingangstor ins Sossusvlei. Im Herzen des Sossusvleis halten Sie an und spazieren zum beeindruckenden „Dead Vlei“, der mit seinen abgestorbenen Bäumen einmalige Fotomotive bietet. Sie haben auch die Möglichkeit, eine der Dünen zu erklimmen, bevor ein Frühstück unter schattenspendenden Bäumen serviert wird. Rückkehr zur Lodge gegen Mittag.
Übernachtung wie am Vortag.

13.Tag: Sussusvlei – Kalahari (ca. 440 km)

Heute geht es durch die Kalahari zu Ihrer nächsten Station der Reise. Die Kalahari-Wüste erstreckt sich über Südafrika, Botswana und Namibia und breitet sich weiter aus in Richtung Kongo. Die Kalahari gehört hauptsächlich zu Botswana und überquert die namibische Grenze nur für einen kleinen Teil. Die Kalahari ist geprägt von etwa 15 m bis 30 m hohen, roten Sanddünen, die hunderte Kilometer lang sind und in großen Abständen parallel zueinander verlaufen. In den Tälern stößt man ab und zu auf Pfannen, die sich nach gutem Regen mit Wasser füllen, aber rasch wieder austrocknen. Die roten Dünen stellen einen wunderschönen Kontrast zum blauen Himmel und dem gelben Gras der breiten Dünentäler dar. In dieser herrlichen Landschaft findet man unter anderem Gemsböcke, Springböcke, Schakale, Strauße und Löffelhunde.
2 Übernachtungen inkl. Halbpension in der Okambara Elephant Lodge***.

14.Tag: Kalahari – Okambara Elephant Lodge

Der Familienbetrieb liegt im Tal der Okambara Berge. Lassen Sie sich auf Safari unter dem Kreuz des Südens zu Fuß und im offenen Geländewagen von Elefanten, Giraffen, Nashörnern, Geparden, Leoparden und den verschiedensten Antilopen beeindrucken. Besuchen Sie auch die Raubkatzengehege auf dem Farmgelände, in dem Leoparde und Geparde - zum Teil durch den "Cheetah Conservation Fund" anvertraut - ihr Zuhause haben.
Unmittelbar neben der Lodge befinden sich die Raubkatzencamps. Hier hat beispielsweise Lulu, das Leoparden Findelkind, sein zu Hause gefunden. Darüber hinaus beherbergt OKAMBARA mehrere Geparden. Die Katzen wurden OKAMBARA zum Teil anvertraut, zum Teil haben die Schmitt die Katzen in Eigeninitiative von anderen Farmern erworben, um Sie so vor dem Abschuss zu retten. Die Geparden-Pflegestation ist mittlerweile landesweit bekannt: Vor allem als Forschungsstation des IZW Berlin (LeibnizInstitut für Zoo- und Wildtierforschung), mit dem OKAMBARA eng zusammenarbeitet. Ein besonderes Highlight ist die Geparden-Fütterung. Dann fahren die Gäste zusammen mit den Pflegern in das Gepardengehege hinein und sind bei der Fütterung live dabei. Ein atemberaubendes Erlebnis.
Übernachtung wie am Vortag.

15.Tag: Kalahari – Windhoek (ca. 150 km) – Rückflug

Am heutigen Abreisetag fahren Sie zurück nach Windhoek, geben in der Stadt Ihren Mietwagen zurück und werden anschließend von der Mietwagenfirma zum int. Flughafen transferiert.
Nun heißt es Abschied nehmen vom wunderschönen Namibia.
Rückflug nach Deutschland.


 

 

Eingeschlossene Leistungen:

Im Reisepreis inkludiert:
- 14 Übernachtungen inkl. Frühstück in den angegebenen Unterkünften
- Mahlzeiten und Aktivitäten wie im Programm angegeben
- Tourismussteuer
- Reisehandbuch & Karte
- Begrüßung am Flughafen (Meet & Greet)
- Notunfall Versicherung in Namibia*
- Mietwagen: 4x4 Toyota Double Cab inklusiver unbegrenzter Kilometer, Vollkasko-Versicherungen, Zusatzfahrer, Reifen- und Windschutzscheiben-Versicherung, Vertragsgebühr, 2.Reserverad


 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Im Reisepreis nicht inkludiert:
- Eintrittsgebühren
- Internationale Flüge
- Optionale Aktivitäten
- Persönliche Extras, wie z.B. Telefongespräche, Wäscherei, Trinkgelder etc.
- Übergepäck
- Visa (falls nötig)
- Benzin
- Navigationssystem


 
Lassen Sie sich von unseren Spezialisten Ihre individuelle Mietwagenrundreise nach Ihren Wünschen ausarbeiten. Mehr Infos zu den Leistungen unserer Mietwagenreisen und Ihren Vorteilen bei uns finden Sie >> hier

 

 

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs

 

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302 Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Die AHORN REISEN GmbH, Zehntweg 16, 51467 Bergisch Gladbach trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt das Unternehmen AHORN REISEN GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalrichtlinie inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302